Nov. 2019 - Matheunterricht (von Klasse 1 bis Klasse 8 - ganz individuell)


Der Winter kommt - Abbau der Tornetze


November 2019 - Technik

Da bis auf uns beide alle anderen Sekundarstufenschüler in dieser Woche Schulen auf dem Festland besuchen, haben wir Zeit für den Bohrführerschein.

- Wie heißen die Teile der Tischbohrmaschine?

- Welche Sicherheitsmaßnahmen sind zu beachten?

- Wie gehe ich beim Bohren vor?

Um diese und andere Fragen geht es. Nebenbei bearbeiten wir damit die Schlüsselanhänger weiter, die wir ja gerne noch vor Weihnachten sinnvoll an Autofahrer verteilen wollen.


Oktober 2019 - Deutsch GS - Thema: Verben

Wer macht was,? Was kann ich tun? Ich laufe, du läufst, wir laufen...

Verben sind spannend und werden ja so oft gebraucht!


Oktober 2019 - Sport

Es ist richtig Herbst geworden. Zwar laufen wir zu Beginn immer noch zur Tadenswarf, doch hinterher gehen wir jetzt in die Turnhalle. Es macht richtig Spaß, mal wieder mit und auf den Geräten zu turnen.


Nawi - Oberflächenspannung

Wir füllten ein Gefäß bis ca. 1 cm unter den Rand mit Wasser. Auf die Frage, wie viele der gesammelten Steine da wohl noch reinpassen, gab es Antworten zwischen 10 und 20 Steinen. Stein um Stein fiel hinein, aber das Wasser wollte einfach nicht überlaufen. Stattdessen wölbte sich die Oberfläche wegen der Oberflächenspannung des Wassers nach oben. Erst beim 148sten Stein lief es über. Das hätten wir niemals gedacht!


September 2019 - Wir nutzen, untersuchen, erfinden und bauen Geräte

In der Grundschule dreht sich im Moment alles um Geräte und Erfindungen. Hier könnt ihr sehen, wie wir uns Sanduhren bauen, die eine Minute anzeigen. Dazu brauchten wir kleine Gläser mit Deckel, einen Hammer und einen Nagel sowie Sand, ein Sieb, eine Uhr und Klebeband.

Mit dem Hammer und dem Nagel wurde in den Deckel ein Loch geschlagen. Anschließend haben wir Sand gesiebt, denn wir brauchten ganz feinen Sand, der auch wirklich durch das Loch laufen kann. Der gesiebte Sand wurde in ein Glas gefüllt und dann haben wir eine Minute lang den Sand durch das Loch in das zweite Glas rieseln lassen. Der restliche Sand aus dem ersten Glas kam zurück in die Schüssel. Anschließend wurden die beiden Gläser (mit dem Deckel in der Mitte) zusammengeklebt. Dazu haben wir das Klebeband gebraucht.

Auf dem letzten Bild seht ihr uns mit unseren fertigen Sanduhren.

Unten haben wir Windmühlen gebaut und uns überlegt, wie sie noch schneller laufen können. Es funtionierte klasse - besonders als wir damit zum Schulbus liefen, denn draußen wehte ein wunderbarer starker Wind :).


August 2019 - Draußenunterricht

 

Seit Beginn des neuen Schuljahres gehen wir regelmäßig nach draußen, um dort von und mit der Natur zu lernen. Die Themen sind sehr unterschiedlich und kommen aus ganz verschiedenen Fächern: Deutsch, Mathematik, Biologie, Sach- und Weltkunde..., doch fast alles, was wir hier erfahren und lernen, ist im Lehrplan vorhanden.


August 2019 - Naturwissenschaftliche Versuche

Klasse 8

Thema: Sich kleiden

Untersuchung von Stoffeigenschaften

Unterschiedliche Textilien wie Seide, Wolle, Baumwolle, Synthetik, Leder oder Leinen werden auf verschiedene Eigenschaften hin untersucht:

- Wasseraufnahmefähigkeit

- Luftdurchlässigkeit

- Dehnbarkeit

- Lichtechtheit

- Brennbarkeit

- Wärmeleitfähikeit

Wichtig dabei ist die Vergleichbarkeit, darum müssen die Versuche so geplant und durchgeführt werden, dass gleiche Bedingungen herrschen, wie z.B. Größe der Stoffstücke oder Dauer des Versuches.


7. August 2019 - Einschulung

Der Einschulungstag startete mit einem Gottedienst in der Kirche. Neben unseren beiden Erstklässlern und deren Familien waren auch die Schüler und Lehrer unserer Schule sowie zahlreiche andere Halligbewohner und Gäste anwesend. Anschließend zogen alle hinüber in die Schule, wo die Feier mit Liedern, Reden und der ersten Unterrichtsstunde fortgesetzt wurde.

Bereits die Kirche war mit zahlreichen Sonnen geschmückt und das Thema Sonne zog sich auch durch den ganzen Tag, angefangen von der Predigt bis zu den Liedern und auch eine wunderschöne kleine Sonnentasche konnte jeder der beiden mit nach Hause nehmen, verbunden mit vielen guten Wünschen. Selbst die Fenster der Schule war rundherum mit gebastelten Sonnenblumen geschmückt, die die Kinder Willkommen hießen.

Dass zufälligerweise Fallschirmspringer "aus dem Himmel" uns dirket vor die Füße "fielen" (Sie landeten sicher!), war vielleicht Zufall, doch wir nehmen es als Gruß von der Sonne.

Unseren neuen Schülern wünschen wir eine wunderbare ereignisreiche Zeit bei uns auf Langeneß.