Der Halliglehrer


Du bist Lehrer und interessierst dich für eine Stelle als Halliglehrkraft?

Dann mache dir zu den folgenden drei Bereichen deine Gedanken:

 


Bist du mit dir selbst im Reinen?

Das Leben als Halliglehrer ist nichts für Großstadtflüchtlinge, Aussteiger oder Träumer. Wenn du dich entscheidest, als Lehrer auf eine Hallig zu gehen, solltest du vor allem dich selbst ertragen können. Bist du innerlich gefestigt und kommst mit Einsamkeit klar, ohne dass dir die Decke auf den Kopf fällt? Kannst du mit dir selbst etwas anfangen, wenn es draußen stürmt oder du bei Landunter in deiner Wohnung „gefangen“ bist?

 

Wie sieht es mit deiner Familie, deinen Freunden, deinem bisherigen sozialen Umfeld aus? Halten sie die temporäre Trennung aus? Bedenke: Nicht immer fahren Fähren oder Loren, die dich schnell ans Festland bringen können, wenn es dir nötig erscheint. Mit ein wenig Erfahrung und Planung ist das Leben hier auf der Hallig aber sehr gut zu organisieren.

 


Bist du offen für Neues und kannst dich vorurteilsfrei darauf einlassen?

Das Leben auf der Hallig ist geprägt von Natur und den Menschen. Traditionen werden gepflegt und gelebt. Die Schule spielt hier eine große Rolle. Als Lehrer bist du gefragt, wenn es zum Beispiel darum geht, Weihnachtsfeiern zu gestalten, mit den Schülern die Biikepuppe zu bauen oder Fasching zu feiern.

 

Der Lehrer ist ein Teil des Halliglebens und so solltest du bereit sein, die Mentalität der Halligbewohner kennen zu lernen und mit ihnen zu leben. Als Einzelgänger wirst du hier schnell scheitern.

 


Bist du fähig jahrgangs- und  schulartübergreifend differenziert zu unterrichten?

Ein Halliglehrer ist ein Allrounder. Nicht nur, dass du alle Fächer von Deutsch, Mathematik und Englisch über Naturwissenschaften, Weltkunde bis hin zu Sport, Kunst und Musik unterrichtest. Auch Schulleitungs- und Sekretariatsaufgaben liegen zum großen Teil in deinen Händen. Statistiken, Abfragen, Bestellungen, Rechnungen wollen bearbeitet bzw. an die richtigen Stellen weiter geleitet sein. Stundenpläne, Stoffverteilungen, Entschuldigungen, Zeugnisse, Elternabende, Einschulung,  Abschlüsse – alles muss gewissenhaft organisiert werden. Natürlich wirst du vom Schulamt und den Partnerschulen unterstützt, doch die Grundorganisation liegt in deiner Verantwortung. Dies bedarf der Fähigkeit, eine gewisse Grundstruktur erstellen und halten zu können.

 

Im Unterricht hast du stets Schüler unterschiedlicher Altersgruppen, die auf unterschiedlichen Niveaus differenziert individuell unterrichtet werden wollen und sollen. Wie du den Unterricht gestaltest liegt dabei ganz in deiner Hand. Wichtig ist, dass du die Lehrpläne einhältst, denn am Ende der neunten Klasse sollen die Schüler mit dem ESA die Halligschule Richtung Festland verlassen. Du solltest deshalb vielseitig interessiert sein und auf möglichst vielfältige Unterrichtserfahrungen zurückblicken können. Auch Erfahrungen mit Differenzierung sowohl im Grundschul- als auch Sekundarstufenbereich sind von Vorteil.

 

Eine unterstützende Besonderheit im Unterricht ist der Englisch-Online-Unterricht. Die Lehrerin sitzt in Kiel und die Schüler aller Halligen sitzen zwei Stunden pro Woche in altersgetrennten Gruppen vor den Laptops in ihren Klassenräumen. Etwa zweimal pro Schuljahr bekommt jede Halligschule Besuch von der Lehrkraft aus Kiel.

 

Unsere Partnerschulen unterstützen dich außerdem gerne im naturwissenschaftlichen Bereich, indem die Schüler der Sekundarstufe zweimal pro Jahr jeweils für eine Woche am Festlandsunterricht teilnehmen können.

 


Das wäre etwas für dich?

Nicht alle genannten Kriterien sind zwingend erforderlich, doch bedenken solltest du das schon. Wenn du nun entscheidest, dass du für den Job als Halliglehrer geeignet bist, dann warten auf dich Freiheit, Verantwortung, viele neue und unvergessliche Eindrücke, Erfahrungen und Erlebnisse. Dann wird "Halliglehrer" eine tolle Aufgabe für dich sein.

 

Das Schulamt ist nicht selten auf der Suche nach einer geeigneten Lehrkraft für eine der Halligschulen. Wenn dich also die Lust gepackt hat, dann wende dich an das Schulamt in Husum. Vielleicht können wir dich demnächst als neue Kollegin bzw. neuen Kollegen begrüßen?